July 2, 2020 / 9:39 AM / a month ago

Italiener nehmen nach Lockerung wieder Jobsuche auf - Arbeitslosenquote steigt

Rome's ancient Colosseum is lit with colours of the Italian flag to show unity, solidarity and to honour victims of the coronavirus disease (COVID-19) from all over the world, in Rome, Italy, May 31, 2020. REUTERS/Remo Casilli

Rom (Reuters) - Im Zuge der Corona-Lockerungen nehmen wieder mehr Italiener die Jobsuche auf.

Damit tauchen immer mehr Menschen in der offiziellen Statistik auf und treiben so die Arbeitslosigkeit in dem südlichen EU-Land wieder in die Höhe. Die Arbeitslosenquote stieg im Mai auf 7,8 Prozent von 6,6 Prozent im April, wie das nationale Statistikamt Istat am Donnerstag mitteilte. Während des strikten Lockdowns im März und April war dieser Wert deutlich gefallen, weil viele Menschen gar nicht erst nach einem Job suchten. Da die Wirtschaft nun mit den ersten Lockerungen langsam wieder hochfährt, schauen sich immer mehr Menschen nach einer neuen Arbeit um.

Die Regierung in Rom hat Finanzhilfen von mehr als 75 Milliarden Euro für Firmen und Familien zugesagt. Zudem erklärte Wirtschaftsminister Roberto Gualtieri wiederholt, dass “niemand wegen des Coronavirus seinen Arbeitsplatz verlieren darf”. Italien steht wegen der Pandemie-Folgen eine tiefe Rezession bevor. Bereits zwischen Januar und März schrumpfte die drittgrößte Volkswirtschaft der Euro-Zone um 5,3 Prozent zum Vorquartal. Zum Vergleich: Deutschland kam mit einem Minus von 2,2 Prozent deutlich glimpflicher davon.

0 : 0
  • narrow-browser-and-phone
  • medium-browser-and-portrait-tablet
  • landscape-tablet
  • medium-wide-browser
  • wide-browser-and-larger
  • medium-browser-and-landscape-tablet
  • medium-wide-browser-and-larger
  • above-phone
  • portrait-tablet-and-above
  • above-portrait-tablet
  • landscape-tablet-and-above
  • landscape-tablet-and-medium-wide-browser
  • portrait-tablet-and-below
  • landscape-tablet-and-below