for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up

UN warnen wegen Schulschließungen vor "Katastrophe für ganze Generation"

United Nations Secretary-General Antonio Guterres is seen on a video screen during a virtual climate summit, known as the Petersberg Climate Dialogue, in Berlin on April 28, 2020. Michael Kappeler/Pool via REUTERS

New York (Reuters) - Die Vereinten Nationen warnen wegen der Schulschließungen im Kampf gegen das Coronavirus vor einer “Katastrophe für eine ganze Generation”.

Dass die Schülerinnen und Schüler sicher zurück in den Unterricht gehen könnten, müsse oberste Priorität haben, sagte UN-Generalsekretär Antonio Guterres am Dienstag. Mitte Juli seien in rund 160 Ländern die Schulen geschlossen gewesen. Davon sei mehr als eine Milliarde Schüler betroffen, mindestens 40 Millionen Kinder hätten die Vorschule versäumt. “Jetzt stehen wir vor einer Katastrophe für eine ganze Generation, durch die unermessliches menschliches Potenzial verschwendet, jahrzehntelanger Fortschritt untergraben und tief verwurzelte Ungleichheiten verschärft werden könnten”, sagte Guterres bei der Eröffnung der UN-Kampagne “Save our Future”.

Sobald die erste Übertragung des Coronavirus vor Ort unter Kontrolle sei, müsse es höchste Priorität haben, die Schüler so sicher wie irgend möglich wieder in den Unterricht zu bringen, mahnte der UN-Generalsekretär. Die Beratung von Eltern, Betreuern, Lehrern und Jugendlichen sei dabei von grundlegender Bedeutung.

Am Montag hat in Mecklenburg-Vorpommern als dem erstem Bundesland das neue Schuljahr mit regulärem Unterricht begonnen. Weitere Bundesländer folgen bald.

for-phone-onlyfor-tablet-portrait-upfor-tablet-landscape-upfor-desktop-upfor-wide-desktop-up